Jaroslawa Sommerfeldt

 Jaroslawa Sommerfeldt,

ukrainisch-deutsche Autorin,
Mitglied des Nationalverbandes der Journalisten der Ukraine,
Mitglied der Internationalen Journalisten-Föderation.

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich auf dem Gebiet der Journalistik. Meine Arbeiten wurden in ukrainischen und internationalen Publikationen veröffentlicht.

Im Jahr 2007 übersiedelte ich nach Deutschland zum dauerhaften Aufenthalt. Und zwar auf die malerische Insel Rügen, wo ich heute mit meinem Mann lebe. Genau hier entdeckte ich auch mein Talent als Künstlerin. In einigen deutschen Städten fanden bereits Ausstellungen meiner Bilder statt. Nebenbei bemerkt, für die Einbände meiner Bücher verwende ich von mir gezeichnete Bilder.

Warum habe ich begonnen, eigene Geschichten für ein Buch zu schreiben? Eines Nachts hatte ich einen sehr interessanten und ungewöhnlichen Traum. Ich war, wie man so sagt, in einer anderen Welt. Ich habe alles gesehen, was dort geschieht, sah einige Episoden aus diesem anderen, nicht-menschlichen Leben.

Vielleicht wird jemand sagen, das alles sei völliger Unsinn und dummes Zeug. Ich verstehe das und stimme dieser Aussage zu. Aber über die Tatsache an sich werde ich mit niemandem streiten. Ich war dort, und ich sah, was andere Menschen nicht sehen können.

Ich wurde gefragt, ob ich nicht für immer dort bleiben wollte? Ich antwortete: Auf keinen Fall, weil ich noch viel zu schreiben habe.

Nun, in dieser anderen Welt bin ich nicht geblieben, ich kehrte zurück in die Welt der Lebenden. Vielleicht deshalb, weil ich anfing, über die schöne und ewige Liebe zu schreiben, über das Leben, das dem Menschen nur ein einziges Mal auf dieser Erde gegeben ist.